10. Februar 2018

Wie kommt die Farbe in das Stempelkissen?

Durch Zufall bin ich auf der Seite meiner Up-Up-Upline Nicole Nordop vom Stempelkeller Buxtehude auf einen persönlichen Bericht gestoßen, der den Entstehungsprozess eines Stempelkissens bei Stampin`Up! in der Fertigung dokumentiert.
Das fand ich sehr interessant und möchte Euch das nicht vorenthalten:
Ich habe ihren Text etwas gekürzt.

Heute aber zu den Stempelkissen

31.7.2013In Kanab angekommen wurden wir in kleine Gruppen eingeteilt und wurden durch die Produktion geführt, ich fand die Stempelkissenherstellung am spannensten, daher :

Zuerst einmal sieht man zwei große "Küchenmaschinen", oder wie unser Mittlerster gesagt hat "R2D2", in diesen Maschinen wird die Stempelfarbe mit den - ja wie heißen die denn nun ? - weißen Stempelkissen ? vermengt.





Hier seht ihr die Stempelfarbe Petrol.

Während dessen werden die Stempelkissenhüllen von Hand zusammen geklebt





und an die nächste Station weiter gegeben.
Als nächstes kommen die Aufkleber auf die Stempelkissenhüllen, diese werden aber schon von einer Maschine aufgeklebt



Und jetzt kommen wir zum "Geschmiere", denn nun treffen die Stempelkissenhüllen auf die Stempelkissen , zwei Mitarbeiterinnen von Stampin'Up! arbeiten Hand in Hand, die eine gibt Kleber in die Stempelkissenhülle, die andere befestigt mit einer Pinzette die Stempelkissen in der Hülle und "stempelt" diese dann fest




Zum Schluß wird noch jedes Stempelkissen eingeschweißt, dazu werden die Stempelkissen in Klarsichtfolie gelegt und durch eine Maschine "geschickt".
Als wir dort standen, sortierte der Mitarbeiter 3 Stempelkissen aus, bei denen die Folie nicht ganz akkurat um die Stempelkissen geschweißt war. Diese werden dann wieder ausgepackt und neu eingeschweißt.



So viel Handarbeit.

Liebe Grüße
Nicole

21. Januar 2018

Eine Box für einen kleinen Kuchen, eine Kerze und Streichhölzer!


Auf der Suche nach einer schönen Verpackung bin ich auf eine ähnliche Variante bei Rollimaus gestoßen, allerdings mit Klappdeckel. Damit stehe ich immer irgendwie auf Kriegsfuß da das bei mir einfach nicht so richtig passen will. Die Grundidee fand ich aber so prima, dass ich kurzerhand draus eine zweiteilige Box gemacht habe.



Ein schönes Mitbringesel - in diesem Fall ein Genesungswunsch nach einem Unfall.

Die Anleitung findest Du hier als PDF. 


4. Januar 2018

Die englische Version des Jahres- und Frühjahr-Sommerkataloges sowie der Sale-a-bration-Broschüre

Die englische Version
des Frühjahr-Sommerkataloges findest Du hier.
der Sale-a-bration-Broschüre findest Du hier.
des Jahreshauptkataloges findest Du hier.

Viel Freude beim Stöbern. Bei Fragen gerne Fragen 😊

1. Dezember 2017

Tuxedo Fold Card - etwas abgewandelt

Bei Pinterest habe ich eine Tuxedo Fold Card gesehen, die mit einer Anleitung verbunden war. Nachgebastelt und irgendwie für nicht ganz glücklich befunden, da die Ansicht der eingeklebten Motive dann seitlich war und das hat mir nicht gefallen. Also habe ich sie etwas abgewandelt und heraus gekommen ist diese Variante:




Eine Anleitung habe ich dafür auch gleich fertig gemacht. Bitte hier klicken.

25. November 2017

weihnachtliche Merci-Verpackung

Von Merci gibt es seit einiger Zeit eine weitere Verpackung mit 4 in Gold/farbig einpackten kleinen Tafeln. Dieses Format läßt sich sehr gut verpacken, außerdem schmecken mir insbesondere die Marzipanvariante besonders gut.

Daher gab es diese Kleinigkeit als Goodyanregung von mir an meine Bastelmädels, schnell gewerkelt mit dem Envelope Punch Board und unserem neuen Stempel- und Stanzenset  Weihnachtliche Etiketten von Stampin`Up!:





Die Anleitung dafür findest Du hier als PDF.

Maritime Karte

Zum Geburtstag eines begeisterten Seglers habe ich unter Inspiration einer gesehenen Karte auf Pinterest folgenden Gruß gestaltet:


Anker und Ruder sind in Silber dank der Big Shot ausgestanzt, die Schrift ist embossed.



Das Segelschiff ist ein älterer Stempel von Stampin up, den ich endlich gebraucht ergattern konnte, das Motiv ist von Hand koloriert. Der Hintergrund ist eine Seite aus einem maritimen Motivpapier-block. Das Bullauge ist mit Hilfe von zwei Kreisframelits entstanden, die Mini-Rundkopfzwecken und das rot-weiße Band unterstreichen den Charakter.



An dieser Stelle vielen Dank an die lieben Mitbastlerinnen für die schöne Inspiration.


Windklichtkarte - auch wir haben sie gemacht

Die Windlichtkarte findet man momentan in sämtlichen Posts. Da sie aber auch relativ einfach, aber dennoch wirkungsvoll ist, haben wir sie im Workshop natürlich auch gemacht.
Da es ein weihnachtslicher Workshop war, habe wir das Thema auch auchgegriffen, aber sie läßt sich genauso für Geburtstage oder andere Anlässe gestalten.

Ansicht von außen

Aufgeklappt
Ansicht von oben


Die Anleitung findet ihr im Netz oder hier als PDF.